Der Zweifler gab den Namen

Unsere Kirchengemeinde trägt den Namen des Apostels Thomas. Thomas war bei der Erscheinung des Auferstandenen vor dem Kreise der Jünger nicht dabei. Da er zunächst nicht an die Auferstehung Jesu glaubt, spricht man auch vom "ungläubigen Thomas". Aber Thomas bleibt bei seinem Zweifel nicht stehen, sondern findet zum Glauben. Ist er nicht ein Beispiel für uns, die wir immer wieder zwischen Glaube und Zweifel schwanken? Im Evangelium des Johannes wird uns diese Geschichte berichtet (Kapitel 20,19-29).