Gottesdienste

Gottesdienste während des Lockdowns

Gottedienstbesuche sind trotz Lockdown und Ausgangssperre erlaubt. Wir bieten aber auch Videos und Material für zu Hause an, für Menschen, die aus guten Gründen lieber zu Hause bleiben.

 

Wir feiern gern Gottesdienst. Wir feiern Gottesdienste ganz unterschiedlich, weil wir Menschen in unterschiedlichen Situationen ansprechen möchten. Da ist einmal die traditionelle Form des Predigtgottesdienstes. Daneben gibt es Familiengottesdienste, die wir zusammen mit Kindern feiern, Kindergottesdienste und Gottesdienste für Kleinkinder und Familien. Gottesdienste mit Heiligem Abendmahl (mit Traubensaft), ökumenische Gottesdienste, Gottesdienste mit musikalischer Gestaltung sind bei uns weitere Gottesdienstangebote. Etwa einmal im Monat finden Taufen im Hauptgottesdienst statt.

 
Blick vom Altar mit dem Kreuz in die Kirche

© Ev. Thomaskirchengemeinde/Kirsten Oborny

 
  • add_box Abendmahl

    Gott gibt uns das Brot des Lebens und den Kelch des Heils.

    Als Christen feiern wir das Abendmahl als Zeichen der Verbundenheit mit Jesus Christus. Es ist der Höhepunkt im Gottesdienst, wenn Brot und Wein gereicht werden. Wenn wir ein Fest feiern, dann gehört es auch dazu, dass wir zusammen Essen und Trinken. Durch das gemeinsame Essen und Trinken sind wir herzlich verbunden, auch wenn wir ganz unterschiedlich sind.

    Das Abendmahl feiern wir im Gedenken an das Letzte Mahl, dass Jesus mit seinen Jüngern gehalten hat. Jesus stützt sich dabei auf die Tradition des jüdischen Passahfestes. Es ist das Fest, an dem Menschen jüdischen Glaubens der Befreiung aus der Knechtschaft in Ägypten gedenken. Jesus gab dem Mahl eine neue Bedeutung, Brot und Wein werden für uns zum Zeichen der Erinnerung und Verbundenheit mit ihm. Die Vergebung all dessen, wo wir gescheitert sind, wo wir andere verletzt haben, wissentlich oder ungewollt. Gott sagt in Jesus zu uns: du kannst mit allem zu mir kommen – ich sehe dich, so wie du bist – meine Liebe zu dir ist größer, als der größte Fehler, den du gemacht hast. Ich will dich stärken für deinen Weg durch das Leben.

    Alle Gottesdienstbesucherinnen und Gottesdienstbesucher sind eingeladen. Kinder, Jugend­liche – Menschen jeden Alters und jeder Konfession. Jesus Christus lädt uns an seinen Tisch.

    Komm in die Gemeinschaft – du bist nicht allein, sondern du gehörst zu der Gemeinschaft, die in Gottes Geist zusammenkommt.

     

    Das Abendmahl kann ganz unterschiedlich gefeiert werden. 

    • Fröhlich und heiter im Familiengottesdienst. Kinder, Jugendliche und Ältere feiern gemeinsam und teilen das Brot.
    • Eher würdig und ernst in der Form der deutschen Messe, die auf Martin Luther zurückgeht, der die lateinische Messe in die deutsche Sprache übersetzt hat.
    • Als Feierabendmahl wie beim Kirchentag oder in schlichter Verbindung mit dem Predigtgottesdienst in der sog. Oberdeutschen Form.
  • event Aktueller Gottesdienstplan